Pfui, Deiwel! Wie kann ein Marder so stinken!

Die Not war groß! Unter der Badewanne hatte sich ein Marder verkrochen und war dort verendet. Wochenlang hatte der Kadaver vor sich hingestunken, bis er endlich entdeckt wurde. Wir haben ihn entfernt und sind dem Gestank mit unserem Plasmafeldionisator AIR CAT zuleibe gerückt.

Nach zwei Tagen konnte das Bad gereinigt und wieder nutzbar gemacht werden, denn der atemraubende Gestank war aufgelöst.

P1030274 Geruchsbeseitigung Aircat

Das Gerät arbeitet nach dem Funktionsprinzip von Plasmafeldionisatoren, PFI genannt. Dieses Prinzip ist mit dem der Ozongeneratoren vergleichbar, arbeitet jedoch mit niedrigerem Energieeintrag. Die im PFI durchgeleitete Luft unterliegt dabei einer Glimmentladung (Ionisation). Die nur innerhalb des ortsfesten Plasma entstehenden Spaltprodukte bestehen aus Singulettsauerstoff und seinen Modifikationen, atomarem Sauerstoff als freiem Radikal, u.a. auch hier als vorlaufendes Produkt zur Ozonerzeugung. Schadstoffe in der angesaugten Luft wie Viren, Bakterien und Schimmelpilze unterliegen einem oxidativen Abbau, der durch das Vorliegen von Hydroxylradikalen noch unterstützt wird.

Plasmafeldionisatoren erlauben bei Betrieb in belüfteten Räumen und einem Abstand von ca. 2 m zur Ionenquelle auch die Anwesenheit von Personen. Anwendungsgebiete sind Folgeschäden und Gerüche von Brand und Wasserschäden, Modergeruch, Fäulnis und Verwesungsgerüchen. Einzusetzen sind die Geräte in Krankenhäusern, Gaststätten, Hotels, Wohnungen, Kellern oder Heimen. Air Cat Geräte zerstören auch hartnäckige Gerüche wie Rauch, Tierverwesungen, Fäulnis, Küchen-, Tapezier- oder Schmorgerüche und viele andere Geruchsbelästigungen.

Damit erweist sich unser Plasmafeldionisator als leistungsstarke Ergänzung zu unserem Einsatz als Desinfektor.

Schlagwörter: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage wird benötigt, um Spam zu vermeiden.
12 + 4 =
Bitte tragen Sie das korrekte Ergebnis ein. Z.B. für 1 + 2 geben Sie 3 ein.

Kategorien im Blog

Schlagwörter im Blog